skip to content

Vortragsreihe: Naturschutz vor der Haustür

Hinweis: 

Aufgrund der großen Nachfrage planen wir die Veranstaltung in Zukunft regelmäßig durchzuführen. Weitere Termine folgen.

 

Vortragsreihe: Naturschutz vor der Haustür

 

Der Naturschutz beginnt vor der eigenen Haustür. Auf exotische Pflanzen in den Beeten verzichten, eine Wildblumenwiese anlegen oder gezielt Raum für Wildtiere schaffen - vor allem Gartenbesitzer und Hobbygärtner können mit wenig Aufwand einen kleinen Beitrag leisten, um die heimische Tier- und Pflanzenwelt zu bewahren. Die Vorträge und Exkursionen dieser Reihe geben Ihnen wertvolle Tipps und vermitteln Wissenswertes rund um die Natur in der Region. 
Kooperation mit der Volkshochschule Görlitz und dem Bienenexperten Jens Schröter.

 

Termin 1:

 

7.3. | 19:00 Uhr | Kugel Café | Der Naturgarten - Vom Garten zum Naturerlebnis | Vortrag von Dr. Peter Decker


Bei naturnahen Gärten handelt es sich nicht etwa um ungepflegte Wildnisgärten, sondern um schön gestaltete, nachhaltige Staudenbeete, Steinbeete, Wiesen und Hecken mit langlebigen heimischen Pflanzen. Von einer bewussten Gartengestaltung profitieren alle - Wildbienen, Schmetterlinge, Eidechsen, Vögel und natürlich auch Sie. Denn Naturgärten sind vergleichsweise kostengünstig und Sie verbringen Ihre Zeit im Garten nicht ständig mit harken, umgraben, rupfen, düngen, mähen und schneiden, sondern können Ihr eigenes kleines Naturparadies mit all seinen Tieren und Pflanzen ganz in Ruhe genießen. In dem Vortrag erhalten Sie eine Einführung in die Grundlagen des naturnahen Gartens.

 

Termin 2:

 

28.3. | 19:00 Uhr | Kugel Café | Tiere im Garten - anlocken, ansiedeln, halten | Vortrag von Dr. Ulrich Burkhardt und Dr. Peter Decker
 
In Deutschland gibt es etwa 17 Millionen Gärten. Ihre Fläche zusammengenommen entspricht fast der Fläche aller deutschen Naturschutzgebiete. Jeder einzelne Quadratmeter mit geeigneten Pflanzen, ausreichend Futter und Nistgelegenheiten bietet Lebensraum für häufige, selten werdende und sogar bedrohte Tiere in unserer "aufgeräumten Umwelt" und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der heimischen Arten. In dem Vortrag erfahren Sie, was Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon für den Naturschutz tun können. Schon mit wenigen Handgriffen und geringem Aufwand lässt sich eine Grünfläche in ein Paradies für Vögel, Schmetterlinge, Libellen, Fledermäuse viele andere Tiere verwandeln.


Termin 3:

 

9.4. | 16:00 Uhr | Wildblumenwiese, Schlaurother Straße/Ecke Dorfstraße | Wilde Natur - Wilde Wiese - Wilde Biene | Exkursion mit Jens Schröter
 
Zurück zur Natürlichkeit - dieser Trend ist bei Hobbygärtnern verstärkt zu beobachten. Viele verzichten auf einen perfekt getrimmten Rasen und akkurat angelegte Beete, um der heimischen Flora und Fauna wieder mehr Raum zu geben. In Schlauroth gibt es sogar eine große Wildblumenwiese, ein Stück wilde Natur, um dem Verschwinden der Insekten und so auch der Biene entgegenzuwirken. Jens Schröter gewährt einen Einblick in das Konzept hinter der Wiese. Denn wild bedeutet nicht, dass sie gänzlich sich selbst überlassen wird. Danach lädt er Sie ein, in einem Vortrag mehr über die Wildbiene zu erfahren und mit ihm gemeinsam den Bienenlehrpfad zu erkunden.
 

Termin 3:

 

22.4. | 10:00 Uhr |Besichtigung eines Naturgartens als Best Practice | mit Dr. Peter Decker | 

Ort: Eschengrund KGV, Weinhübel, Zufahrt gegenüber Blockheizkraftwerk an der Leschwitzer Straße, Treffpunkt Haupteingang/Parkplatz

 

Hier gehts direkt zur Veranstaltungsreihe auf der Webseite der VHS-Görlitz.
 
 
Up
K